bonNova - Unsere Vision für die Zukunft

Stell dir mal vor: Reste sind erst der Anfang

bonNova ist unsere Vision zu einer klimafreundlicheren, abfallfreien Gesellschaft in Bonn und Region. Für die MVA Bonn ist bonNova der strategische Transformationsprozess von einem Abfallentsorgungsstandort hin zu einem Unternehmen, welches den Wandel zu einer Zero Waste Gesellschaft nicht nur unterstützt, sondern aktiv vorantreibt. Seit 1992 ist die kommunale MVA Bonn der verlässliche Partner für eine umweltfreundliche Entsorgung der Restabfälle aus Bonn und Region - damit möchten wir jetzt noch einen Schritt weiter gehen. Wir wollen, dass Restabfälle der Anfang vom gesellschaftlichen Wandel in eine grünere Zukunft ist. 

Dabei ist bonNova Synonym für den Weg, den die MVA Bonn gemeinsam mit Partnern in Forschung, Bevölkerung, Wirtschaft und Politik gehen wird. Unsere Vision findet partizipative, innovative Lösungen in Sachen Umwelt- und Ressourcenschutz. Unter partizipativ verstehen wir dabei, dass sich Jeder und Jede mit den eigenen Ideen und Wünschen einbringen und beteiligen kann.   

bonNova ist keine entfernte Träumerei - bonNova ist heute

Doch bonNova ist keine Vision in weit entfernter Zukunft. Bereits heute erreichen wir erste Erfolge. Mit dem Einsatz modernster Technologien erforschen wir gemeinsam mit Partnern der Forschung, wie CO2-Neutralität in der Restabfallverwertung Wirklichkeit wird. In drei unterschiedlichen Projektphasen wird geforscht werden, wie der Restabfall aus Bonn und Umgebung CO2-neutral verwertet werden kann. Spätestens 2035 soll die CO2-neutrale Verwertung dann Realität sein. Das ist ein ambitioniertes Vorhaben, welchem sich die MVA Bonn mit der zukunftsträchtigen Vision aber gerne annimmt. Wie die Verwertung von Restabfällen heute stattfindet, das erfahrt ihr hier.

Sechs Bausteine zum Erfolg

Die Vision bonNova bildet sich dabei aus sechs Bausteinen: Energie- und Ressourcenhub, Place to be, Partizipation, Netzwerk, Kompetenzzentrum und Transparenz. Mit diesen sechs Bausteinen wollen wir mutig und visionär den Weg in eine neue Zukunft gehen.

Gemeinsam mit Wissenschaft und Lehre soll sich der Standort an der Immenburgstraße zu einem Ort für innovative Projekte und Praxiserkenntnisse wandeln. Junge Menschen und erfahrene Forscher sollen die Möglichkeit bekommen theoretische Ideen praktisch zu prüfen. Doch nicht nur in Forschung und Lehre sind praktische Erfahrungen von großer Bedeutung. bonNova berücksichtigt auch interessierte Menschen aus Bonn und Umgebung ohne wissenschaftlichen Hintergrund. Der Prozess bonNova soll begeistern und zum Mitmachen anregen. Als Ort, in dem Innovation und Klimaschutz in der Freizeit abwechslungsreich erlebt wird. bonNova bietet die Chance zu zeigen, dass Technik Spaß macht und ganz nebenbei Wissen vermittelt. 

Um garantieren zu können, dass bonNova die Interessen möglichst Vieler im Fokus hat, ist die Vision als transparenter Prozess angelegt. Menschen aus Bonn und der Region sollen gemeinsam mit Politik und Verwaltung nach bestem Können, Wissen und Interesse sich einbringen können. Nur so können die Bedürfnisse aller Beteiligten berücksichtigt werden.

Startpunkt für bonNova ist die aktuelle Technologie der thermischen Müllverwertung. Die MVA Bonn sieht sich hier als Vertreter einer Übergangslösung, die sich in Zukunft zu einer völlig neuen Form der ökologischen Abfallverwertung entwickeln kann, wenn wir den Mut haben den Weg zu gehen.